An kalten Tagen sind Suppen das Beste, was man essen kann. Viel Gemüse und Vitamine bieten dem Körper die nötige Kraft, sich gegen die Viren und Bazillen zur Wehr zu setzen. Gerade eine Minestrone bietet alles, was man so braucht. Ein gesundes Mittag- oder auch Abendessen für die ganze Familie. 

fullsizerender

fullsizerender-1

 

 

 

 

 

GregleticS Benissimo Minestrone
Write a review
Print
Prep Time
30 min
Cook Time
45 min
Total Time
1 hr 15 min
Prep Time
30 min
Cook Time
45 min
Total Time
1 hr 15 min
Zutaten für 4 Personen
  1. 150 Gramm Buchstabennudeln
  2. 200 Gramm Möhren
  3. 500 Gramm Zucchini
  4. 450 Gramm Blumenkohl oder Brokkoli
  5. 2 Knoblauchzehen
  6. 2 Zwiebeln
  7. 2 Esslöffel Olivenöl
  8. 1,5 Liter klassische Gemüsebrühe
  9. 1 Packung Mark-Klößchen
  10. 425 Gramm weiße Bohnen
  11. 100 Gramm Tiefkühlerbsen
  12. 50 Gramm Parmesankäse
  13. Salz
  14. Pfeffer
Instructions
  1. Die Nudeln werden in bereits gekochtem Salzwasser bissfest gekocht. Dann werden sie durch ein Sieb abgegossen, kalt abgespült und gut abgetropft.
  2. Jetzt werden die Möhren geputzt, geschält und in jeweils 5 mm große Würfel geschnitten. Auch die Zucchini wird gewaschen, trockengerieben, geputzt und in 5 mm große Würfel geschnitten.
  3. Nun wird der Blumenkohl oder auch Brokkoli geputzt, gewaschen und in Rösschen geteilt. Der Knoblauch und die Zwiebeln werden ebenfalls in feine kleine Würfel geschnitten.
  4. Öl wird in einem Kochtopf erhitzt und die Zwiebeln und die Knoblauchwürfel werden ca. 2 Minuten andünstet, bis sie farblos werden. Die Möhren werden nun dazu gegeben eine Minute angedünstet. Zucchini und der Blumenkohl bzw. Brokkoli kommen am Ende mit dazu. Alles wird nun mit Salz und Pfeffer gewürzt. Die Brühe wird noch mit dazu gegossen und alles wird 10 Minuten geköchelt.
  5. Etwa 350 ml Flüssigkeit werden jetzt aus dem Topf gegossen und in einen anderenTopf gegeben und aufgekocht. Dazu werden nun die Mark-Klößchen gegeben und bei mittlerer Hitze 5 Minuten gegart.
  6. Die Bohnen werden durch ein Sieb mit kaltem Wasser gegossen.
  7. Bohnen, Erbsen, Nudeln und die Klößchen mit der Brühe werden nun zu dem Topf mit Möhren, Zucchini und Blumenkohl gegeben und erneut aufgekocht.
  8. Je nach Geschmack kann die Suppe nun noch mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt werden.
Notes
  1. Der Parmesan kommt, wenn man möchte, als Garnitur auf den Teller gehobelt.
GregleticS Fitnessblog http://gregletics.com/
Author

Write A Comment