In dieser Woche war ich 3 Mal im Gym pumpen, 4 x Laufen und einmal beim Tennis Training. 
Mit dem Laufpensum von heut bin ich bei 120 km gelaufenen km für den Monat Juni. Und ich habe ja noch 12 Tage, um die 200 km Marke zu knacken. Das will ich auf jeden Fall schaffen, so dass ich meinem Jahresziel von 1200 km näher rücken kann.  Ich hatte euch ja schon berichtet, dass ich im Urlaub Tennis gespielt habe…

Motivert durch den Urlaub, habe ich in dieser Woche mein erstes Tennis-Training beim TC Rot Weiß Großbeeren absolviert. Man, was hab ich die letzten Jahre, wo ich nicht gespielt habe, verpasst. Ich fühlte mich wie in „fast“-alter Form. Trainer Tom hat mich ganz schön über den Platz gescheucht, aber es war ein guter Auftakt. Nun werde ich regelmäßig Dienstags zum Tennis Training gehen, um dann auch erstmal wieder meine Leistungsklasse bei Turnieren aufzubessern. Ich war ja früher auch so eine „faule“ Sau beim Tennis und hab die Leute lieber geschickt, als mich selbst zu bewegen. Das hat auch Tom gesehen. Aber ich muss sagen, durch das regelmäßige Laufen macht mir die Bewegung auf dem Platz deutlich weniger aus und lässt mich nicht mehr schnell so auspowern. 

Ich habe in dieser Woche gelesen, dass Abnehmen die Schlafqualität verbessert. Das kann ich mit Augen zu unterschreiben. Denn früher, wo ich noch ein Waschbär war, glänzte ich auch durch Nachtaktivität. Seitdem ich mehr und mehr abnehme, erhöht sich meine Schlafqualität und ich schlafe mehr und mehr durch. Meine logische Erklärung dafür ist zum einen, dass ich die Kette der nächtlichen Kühlschrank-Touren unterbrochen habe. Zum Anderen denke ich, dass gerade Übergewicht zu mehr und mehr Schlafminderung führt. Die verlangsamte Verdauung und Überlastung des gesamten Herz-Kreislauf-Apparats wird in der Liegeposition ausgetragen. Dadurch fehlt die Erholung, die man im Schlaf braucht, dadurch kann der Körper keine Erholung und Entspanne finden und dadurch steht alles Kopf.
 
So wie ich auch nachts immer Kopf stand, wenn ich wenn wieder mal nicht schlafen konnte und wieder mal gefuttert habe. Das alles wurde mit jedem reduzierten Kilo besser und weniger und der Schlaf, den ich zum Abnehmen brauche, wurde besser und mehr. Ich kann nicht bestätigen, dass ich besser schlafe, wenn ich mehr Sport treibe. Mein Tiefschlaf liegt also nicht an meiner Power und dem Auspowern. Sport habe ich auch als Waschbär getrieben, schlafen konnte ich deshalb nicht besser. Jetzt wird es immer erholsamer und es gibt sogar schon vereinzelte Wochenendtage, wo ich länger schlafe als meine zwei Schätze. Klingt komisch, ist aber so. 
 
Wer von Euch hat ebenso Erfahrungen mit gutem Schlaf beim Abnehmen oder „Schlafwandeln“ sammeln können? Ich freue mich auf Eure Berichte. Einem super Wochenstart bei über 30 Grad steht wohl nix mehr im Wege, aber denkt an Euren Flüssigkeitshaushalt. Eure Wasserversorgung unterstützt, oder hemmt bei zu wenig Wasser, die Nährstoffverwertung in den Zellen und sorgt für eine gesunde Muskulatur. Das Wasser spült Eure Giftstoffe aus dem Körper, unterstützt die Funktion Eurer Nieren, fördert dadurch die Fettverbrennung und sorgt für ausreichend Energie, die Ihr bei den Sonnenstunden auf jeden Fall benötigt. 
 
Einen schönen Sonntag Abend und einen super Wochenstart.
Author

Write A Comment